Ausstellung und Auflösung

Bildbetrachter nah an kleinem Bild

An ein kleines Bild muss man näher heran (es handelt sich übrigens um eine andere Ausstellung in anderem Museum)

Manchmal kommen Dinge ja lustig passend zusammen, die eigentlich überhaupt nichts miteinander zu tun zu haben scheinen.

Gestern Abend war ich bei der Eröffnung der sehr empfehlenswerten Ausstellung „Das rebellische Bild“ (mehr dazu folgt bald hier) im Museum Folkwang in Essen.

Und heute leitet mich eine Facebookanzeige auf eine Internetseite, wo gegen Gebühr ein Online-Videokurs zum Thema Digitalfotografie angeboten wird.
Mal ganz davon abgesehen, ob ich solche kostenpflichtigen  Onlinekurse für wirklich sinnvoll erachte, wurde ich quasi direkt mit der Nase auf eine Aussage gestoßen, die so wie dort formuliert einfach nicht stimmt, obwohl sie für den Laien plausibel klingt. Weiterlesen

/ 10. Dez 2016

Weihnachtsmarkt-Fotostammtisch-Treffen 2016

Riesenrad auf dem Weihnachtsmarkt

Riesenrad auf dem Weihnachtsmarkt

Heute (07.12.16) startet um 17:00 mein „alle Jahre wieder“-Weihnachtsmarkt-Fotostammtisch-Treffen. Dieser Photowalk (wie man heutzutage zu so etwas sagt), ist nicht nur für die Teilnehmer meines Fotostammtisches, sondern offen für Jedermann.

Offiziell machen wir Bilder der festlich illuminierten Essener Innenstadt und des Weihnachtsmarktes, inoffiziell essen wir auch Backfisch oder  peruanische „Kartoffeln“ und trinken Glühwein oder Kinderpunsch. Wie es kommt…
Wenn Du mitkommen willst, findest Du Infos auf der Seite der Fotoschule-Ruhr
Über das Jahr verteilt gibt es auch andere Aktionen rund um den Stammtisch und wenn Du Dich anmeldest, bekommst Du solche Einladungen frühzeitig automatisch ins Postfach.
(Und keine Sorge, man muss kein Kursteilnehmer sein, um am Stammtisch teilzunehmen, ich kontrolliere keine Stempel oder ähnliches.)

/ 08. Dez 2016

Mein Panorama ist das Sahnebonbon

Sahnebonbon

„Sahnebonbon“

Meine Kugelpanoramen als „Sahnebobon“ im lokalen „Werbeboten“, das ist ja nett. Ich freu mich, wenn es auf die Art noch mehr Leute sehen

Es geht um mein interaktives Panorama vom Großgraffiti von Pascal Maßbaum unter der Teufelsbrücke in Essen.
Das komplette Kugelpanorama gibt es hier als virtuelle Tour

Warum ist der Mond auf meinen Fotos zu hell?

Illustration zu "Der Mond ist zu hell"

Der Mond ist zu hell

Gestern war „Supermond„. Eine Supergelegenheit, mal ein schönes Mondfoto zu machen.
Aber irgendwie ist das gar nicht so einfach.
Und so häufen sich heute die Anfragen in Mails und den „sozialen Medien“, warum die Fotos nichts geworden sind.
In vielen Fällen ist der Mond viel zu klein und vor allem viel zu hell geworden.
Bei Dir auch?
Blöd gelaufen. Aber freu Dich, dass Du ihn überhaupt sehen konntest, bei mir waren nur Wolken am Himmel. Deshalb habe ich hier auch nur ein älteres Beispielbild.
Doch woran liegt nun der viel zu helle Mond? Und was kann man dagegen tun? Weiterlesen

Wie kann man den richtigen Bildausschnitt finden?

Illustration zum Beschnitt-Werkzeug

Das Werkzeug ist schnell gefunden, aber wie soll der Bildausschnitt dann tatsächlich aussehen? Was bleibt im Bild, was fliegt raus?

Manchmal ist es  ganz einfach, den richtigen Bildausschnitt zu finden. Da stört dann ein Fahnenmast oder ein Ast oder irgendetwas anderes am Bildrand, also weg damit.
Aber machnmal ist das gar nicht so einfach. Dann probiert man eher planlos herum und versucht mal hier oder mal dort etwas zu schneiden.
Aber irgendwie wird das eben manchmal nichts, ich weiß dann nicht wo ich ansetzen soll.

Weiterlesen

Fotolehrgang aktualisiert (es geht weiter)

Display Belichtungsreihe (AEB)

Display Belichtungsreihe (AEB)

Es geht weiter mit den Aktualisierungen, ich habe wieder einige  Seiten im ersten Kapitel des Fotolehrgangs überarbeitet.
Nachdem zuletzt die Seiten zu den unterschiedlichen Kameratypen fällig waren, ging es diesmal um die technischen Details der Digitalkameras wie Display, Stromversorgung und besondere Funktionen der Kameras.
Technische Details I. 
Technische Details II.

Welches Objektiv für Fashionblogger?

Abbildung eines langbrennweitigen Zoomobjektives

Braucht man wirklich so ein großes Objektiv als Fashionblogger?

Am Wochenende erreichte mich die Frage eines Lesers meines „Fotolehrgang im Internet„. Er ist ein angehender Fashionblogger und möchte wissen, wie er mit seiner Canon 750D DSLR starke Unschärfen im Bildhintergrund erreichen kann.
Reicht dafür ein 50mm 1.8(*)?
Oder benötigt man was anderes.
Er hat nicht viel Geld und deshalb habe ich  das ganze mal etwas aufgedröselt und im Fragenbereich des Fotolehrgangs ausführlicher beantwortet.
Einige der Tipps sind aber vielleicht auch allgemein interessant, deshalb fasse ich diese hier zusammen.

Das größte Optimierungspotential befindet sich in der Fotografie in der Regel drei Zentimeter hinter dem Sucher. „Equipment“ dagegen hilft oft nur bei sehr konkreten Problemen.
Und mit etwas Kreativität und ein bisschen Überlegung kommt man gelegentlich zu alternativen und manchmal auch besseren Lösungswegen.
Sehen wir uns im Folgenden mal die Möglichkeiten an.

Weiterlesen

/ 15. Nov 2016

Markttag in VR

Kugelpanorama (VR) des Ehrenzeller Platzes in stereographischer Projektion

Kugelpanorama (VR) des Ehrenzeller Platzes in stereographischer Projektion

Auf dem Ehrenzeller Platz findet einmal in der Woche ein Markt statt. Klein, aber besser als nichts.
Im Rahmen meines Projekts Essen-360grad.de habe ich auch diesen Platz dokumentiert und das Panorama jetzt überarbeitet und wieder neu veröffentlicht.
Zum Panorama Ehrenzeller Platz

Tiegelgussdenkmal in VR

Illustration Kugelpanorama Tiegelgussdenkmal

Das Tiegelgussdenkmal als stereographische Projektion eines Kugelpanoramas

Ich war mal wieder fleissig und habe auf Essen-360grad ein weiteres „altes“ (2009) Kugelpanorama wiederveröffentlicht. Diesmal handelt es sich um das Tiegelgussdenkmal in Essen-Altendorf.
Mitten im ehemaligen Krupprevier in Essen, nur eine Katzensprung von der neuen Thyssen-Krupp Hauptverwaltung entfernt und unweit des Krupp Stammhauses liegt das Tiegelgussdenkmal aus den 1950iger Jahren. Weiterlesen

Nicht vergessen: Uhrzeit umstellen, auch in der Kamera

Sommerzeit

Alle halbe Jahr ist es soweit, die Uhr wird vor- oder, so wie jetzt, zurückgedreht. Ich verwende an meiner Kamera immer und grundsätzlich die „soziale Uhrzeit“. Damit bezeichne ich die für die Menschen auf meine Bildern gültige Uhrzeit.
Und wenn es in dem Leben dieser Menschen Sommerzeit gibt, dann wird meine Kamera eben entsprechend eingestellt.
Und auch, wenn es soweit ist, wieder zurück.
Ist manchmal nervig, erleichtert mir aber die Zuordnung der Uhrzeit in meinen Bildern.

Kugelpanoramen und VR aus Essen

Ilustration aus dem Aqualand

Das Aqualand ist ein gigantisches Graffiti in einem Tunnel unter der Essener Teufelsbrücke.

Schon seit über 10 Jahren gibt es Essen-360grad.de, meine Website mit Kugelpanoramen und VR aus dem Essener Stadtgebiet. Viele Panoramen habe ich dort über die Jahre veröffenlticht, aber in den letzten Jahren habe ich die Seite etwas arg stiefmütterlich behandelt.
Speziell die Wiedergabe der Panoramen mit dem Smartphone/Tablet war etwas problematisch. Und das ganze Design war auch nicht gerade „responisve“, was einen größeren Umbau nötig machte.

Frisch überarbeitet

Das habe ich jetzt geändert, das Grundgerüst der Seite ist komplett überarbeitet und die ersten Panoramen sind jetzt auch smartphonekompatibel. Nach und nach werde ich das alte Material auch überarbeiten.

Und zur Feier des Tages gibt es auch einen ganz neuen „Streetwalk“ durch das Aqualand.
Der Graffitikünstler Pascal Maßbaum hat seit dem Sommer den Tunnel unter der Teufelsbrücke in ein begehbares Unterwasserparadies verwandelt, das heute eingeweiht wird.
Ich habe in den letzen Tagen in dem Tunnel verschiedene Panoramen aufgenommen, hier im Bild der Link zum virtuellen Rundgang durch das Aqualand

aqualand_01_vg_600

Aktualisierungen im Fotolehrgang im Internet

Olympus

Eine Illustration. ;-)

Ich war in den letzten beiden Tagen fleißig und habe ein paar „olle Möhrchen“ aus dem Bereich der Notizen in meinem „Fotolehrgang im Internet“ an die Smartphonezeit angepasst. Die Rubrik „Notizen“ war damals, als ich mit diesen Kommentaren im Fotolehrgang anfing, quasi der Vorläufer dieses Blogs hier, in dem ich heute diesen Text hier schreibe. Aber im Jahr 1998 hat halt noch niemand an Blogs oder ähnliches gedacht (zumindest ich nicht). Und auch nicht an Smartphones.
Man war ja damals schon froh, dass man, statt faxen zu machen, nun auch mal eine Email verschicken konnte. Und die manchmal auch ankam und gelesen wurde ;-)
Und es war in manchen Kreisen durchaus schick, kein Handy zu haben. An Smartphones und allzeit „online“ hat da kaum jemand gedacht. Deshalb waren die Seiten des Fotolehrgangs von der Gestaltung her nur auf einen Monitor abgestimmt.  Doch die Zeiten ändern sich, ich hoffe, die Wiedergabe klappt jetzt auch am Smartphone besser. (Demnächst werden auch noch  weitere Seiten angepasst.)

Inhaltlich habe ich auch das eine oder andere etwas überarbeitet und aktualisiert. Manches konnte so bleiben, wie es war. Undr auch einige thematisch von der Entwicklung der Technik mittlerweile überholte Seiten bleiben drin.
Es wird sich zwar heutzutage z.B. niemand mehr für einen Vergleich Kleinbild/APS interessieren, aber für mich ist das so ein Stück persönlicher Zeitgeschichte. Das ungeliebte  APS-Format war damals einer der Gründe für mich, überhaupt mit dem „Fotolehrgang im Internet“ anzufangen.
Wenn ich geahnt hätte, was sich daraus entwickelt… ;-)

Weiterlesen

Schärfentieferechner aktualisiert

Den Schärfentieferechner auf meiner  Website zur Fotoschule-Ruhr habe ich überarbeitet und aktualisiert und für µft-Kameras (Micro-Four-Thirds, also in erster Linie Kameras von Olympus und Panasonic) erweitert. Das ist in erster Linie ein Funktionsanpassung und Erweiterung; die Ergebnisse sind natürlich weiterhin dieselben, denn die Physik hat sich nicht geändert. ;-)
Und als nächstes sind die Rechner im „Fotolehrgang im Internet“ dran.