Archiv der Kategorie: Schärfentiefe

Warum Nikon andere Angaben zur Schärfentiefe macht als ich

Schärfentiefeskala_FD

Schärfentiefeanzeige an einem Canon FD Objektiv

Meine Antwort auf eine kürzlich eingegangene Email zum Themenbereich Schärfentiefe, die sich auf meinen Schärfetieferechner bezieht.
Vielleicht ist das ja auch für andere interessant.

Hallo xxx,
warum die Schärfentiefeangaben der Firma Nikon eine Abweichung zu „meinen“ Ergebnissen aufweisen, kann ich Ihnen leider nicht sagen. Ich wäre aber daran interessiert, die Antwort von Nikon auf Ihre Frage zu lesen.
Generell sollten Sie bei der Überlegung nicht aus dem Auge verlieren, dass die Basis für die Idee der Schärfentiefe der maximal „erlaubte“ Durchmesser des Unschärfekreis  ist.
Und der definiert sich unter anderem durch das zu vermutende „durchschnittliche“ Sehvermögen des späteren Bildbetrachters.

Was dieser Betrachter nicht als unscharf erkennt, gilt als scharf. Das ganze ist also sehr von fast schon individuellen, weichen Faktoren abhängig.
Weiterlesen

/ 15. Sep 2016

Schärfentieferechenscheibe ablesen

Video zur Schärfentiefeskala

Video zur Schärfentiefeskala

Schon seit fast 20 Jahren gibt es meinen Online-Rechner zur Berechnung der Schärfentiefe. Zuerst als Teil meines kostenlosen „Fotolehrgang im Internet“ veröffentlicht, ist er seit langem auch unter http://www.fotoschule-ruhr.de/ts_fsr.php zu finden.
Und fast genauso lange gibt es die aus meiner Sicht viel praxisnähere „Offlineversion“ des Rechners, eine einfache Rechenscheibe zum Ausdrucken, Ausschneiden, Ausprobieren. (Zum Download: http://www.fotoschule-ruhr.de/tipps_013.php)
Wer will, kann damit übrigens nicht nur die Schärfentiefe, sondern auch die Hyperfokaldistanz ermitteln.

In letzter Zeit kamen immer mal wieder Fragen dazu, wie man die Scheibe handhabt und die Ergebnisse abliest. Deshalb habe ich diesen kleinen Film gemacht, der bei der Benutzung meiner Schärfentieferechenscheibe helfen soll.

Weiterlesen

/ 12. Sep 2017

Schärfentiefe kontrollieren

Schärfentiefeskala

Schärfentiefeskala

Eigentlich ist es ja total simpel:
Eine kleinere Blendenzahl führt zu  kleinerer Schärfentiefe, eine größere Blendenzahl zu  größerer Schärfentiefe.
Aber wie groß ist die Schärfentiefe tatsächlich?

Das Thema Schärfentiefe lässt mich anscheinend nicht los. Vor fast drei Wochen habe ich ja bereits geschrieben, das leider nur noch an wenigen Kameras bzw. Objektiven Hilfsmittel zur vorherigen Einschätzung der im Bild zu erwartenden Schärfentiefe vorhanden sind.
Und dass an manchen Kameras/Objektiven solche Hilfsmittel zwar vorhanden sind, diese aber nicht auf das gestaltete Bild  ausgerichtet, sondern eher nur für Pixelpeeper tauglich sind (das kannst Du hier hier im Beitrag nochmal nachlesen).
Doch was kann man machen, wenn man den Umgang mit der Schärfentiefe erst noch lernen und deshalb die Schärfentiefe schon vor der Aufnahme beurteilen möchte?
Zu dieser Frage möchte ich Dir hier einige Antworten aus meiner Praxis geben. Weiterlesen

/ 25. Dez 2016

diese Woche … (1518)

Synch

Synch

Was in der letzten Woche alles liegen blieb:

Das ist ein ganz besonderer Selfiestick, den die Künstler Justin Crowe and Aric Snee da gebaut haben. Tolle Idee, muss ich mit dem Arm meines Blitztestopfers (Schaufensterpuppe) direkt mal nacharmen(!). Aber ich werde eine linke Hand nehmen, für den imaginären Fotografen (einen typischen Rechtshänder vorausgesetzt) würde es ja schwierig, solch ein Foto zu schießen.
Mir gefällt die Idee, mit der die beiden Künstler hier die Idee der allgegenwärtigen Selbstinszenierung karikieren. Weiterlesen

diese Woche … (1516)

Tubes

Tubes

Was in der letzten Woche alles liegen blieb:

Anfangen möchte ich mit Bildern, die die amerikanische Library of  Congress  bei flickr veröffentlicht. Es sind Farbaufnahmen aus den 30iger und 40iger Jahren des letzten Jahrhunderts, viele sind wohl während der großen Wirtschaftskrise entstanden.
Wie ich schon bei meinem Bericht über die Ausstellung mit Farbfotografien aus der Frühzeit der Fotografie (Link) schrieb (die Ausstellung läuft übrigens noch einige Tage, besucht sie!), finde ich solche „alten“ Farbaufnahmen sehr interessant. Sie zeigen mir ganz banal, dass die Menschen damals nicht nur in Schwarzweiß existierten. Natürlich weiß ich, das, aber mein „Urbild“ dieser Zeit ist in Grautönen, nicht in Farbe.
Und auch die besondere Farbigkeit dieser Aufnahmen beeindruckt mich.  Weiterlesen

/ 18. Sep 2017

Wo ist die Schärfentiefe hin?

Schärfentiefeskala

Schärfentiefeskala

Ein Thema mit Technikalarm! (Aber am Ende geht es dann doch um Gestaltungsmöglichkeiten.)
Am liebsten fotografiere ich ja im Bereich leichter Weitwinkel – also 35mm an Vollformat, das entspricht 23mm an APS-C oder 17mm an meiner Olympus E-M1(*).
In diesem Brennweitenbereich mit etwa 50°-60° Bildwinkel fotografiere ich in Bezug auf die Schärfentiefe meist eher nach Gefühl. Mein 17mm Olympus hätte zwar im Prinzip eine Schärfentiefenskala, aber ich benutze überwiegend den „manuellen Autofokus“ (Backbuttonfokus), und im Autofokusmodus ist diese Schärfentiefeskala nicht sichtbar. Auch deshalb beachte ich sie normalerweise gar nicht.

Aber vor einigen Tagen habe ich mit dem Objektiv etwas herumgespielt und da fiel mir an dieser Anzeige etwas ungewöhnliches auf.
Die an der Skala angezeigten Bereiche der Schärfentiefe sind viel kleiner als ich das Weiterlesen

/ 30. Jun 2017