Die Schönen, die Reichen und die Anderen …

Illustration zu Ludwiggalerie Schloß Oberhausen

Ludwiggalerie Schloß Oberhausen ©tom_striewisch

Kurzfassung: Hingehen und ansehen! 
Ausführlich:  In der LUDWIGGALERIE im Schloß Oberhausen findet zur Zeit eine Fotoaustellung statt.
Im Gegensatz zur Präsentation von  “Finding the unexpected – Sam Shaw” aus dem letzten Jahr geht es diemal nicht um einen einzelnen Fotografen und seine Bilder, sondern um eine Epoche und einen Teil der (Kultur-) Gesellschaft.

Illustration zu entfernten Bildern

Die Ausstellung ist vorbei, deshalb musste ich die Bilder hier leider entfernen.

In “SHOOT! SHOOT! SHOOT!” startet der Besucher eine Zeitreise in die sechziger und siebziger Jahre des letzten Jahrhunderts. Viele (zum Teil sehr berühmte) Fotografen habe diese spannende Epoche dokumentiert und sie auch mit ihren Fotos mitgestaltet. 

Die Rolle der Fotografen zu dieser Zeit ist sehr interessant, weil sie nicht nur dabei standen und dokumentierten. Sie waren im Gegenteil selbstverständlicher Teil dieser “Szene”.
Die Fotografen nahmen am Leben der Künstler teil und wurden zu den (wilden) Parties eingeladen. Nicht weil sie Fotografen waren, sondern einfach weil sie dazu gehörten. Und weil sie Fotografen waren, fotografierten sie dann auch. Das erlaubte natürlich Einblicke, die sonst nicht möglich wären.

Zu sehen sind Stars und Sternchen, Künstler, Schriftsteller, Musiker, Regisseure, aber auch Fotomodelle und Modedesigner.
Fotografiert wurden Mick Jagger, Brigit Bardot, Truman Capote, Twiggy, Yves Saint Laurent, Charlotte Rampling, Andy Warhol und viele andere von William Klein, Gary Winogrand, Dennis Hopper, Jeanloup Sieff, Helmut Newton, Bert Stern und anderen.

Die Bilder

Die Fotografien stammen alle aus der Nicola Erni Collection. Die Sammlerin hat sich seit einiger Zeit auf Bilder des “Jetsets”, der Schönen, der Reichen und der Kreativen spezialisiert.

Das ist nun nicht alles die ganz ganz große Fotografie, speziell einige Aufnahmen aus Andy Warhols Factory haben aus meiner Sicht eher dokumentarischen Wert (aufgrund ihres Inhalts) als das sie fotografisch bedeutend wären.

Auf der anderen Seite sind da aber auch viele wirklich großartige Fotografien, u.a.  Portraits von Irving Penn und Richard Avedon, Streetphotos von Gary Winogrand, Fotografien von Dennis Hopper (als Fotograf). Experimentelle Modefotos von William Klein und anderen . Und es gibt auch Fotos von David Bailey, der die Vorlage lieferte für den 60iger-Jahre-Modefotografen in Antonionis Filmikone “Blow Up”.
Das sind viele Bilder, die man auf jeden Fall im Original gesehen haben sollte.

Illustration zu fehlenden Bildern

Die Ausstellung ist vorbei, deshalb musste ich die Bilder hier leider entfernen.

Illustration zu fehlenden Bildern

Die Ausstellung ist vorbei, deshalb musste ich die Bilder hier leider entfernen.

Konzept

Bei einer solchen Zusammenstellung der Arbeiten vieler Fotografen ist natürlich auch die Auswahl der Bilder und die “Dramaturgie” der Hängung wichtig.
Die Kuratoren in München (wo die Ausstellung schon zu bewundern war) und Oberhausen haben da gute Arbeit geleistet.
Und da ist es besonders interessant, dass die Oberhausener Kuratorin Nina Dunkmann an verschiedenen Tagen selber durch die Ausstellung führt. (Unter anderem am nächsten Sonntag, 04.02.18)
Ich war direkt am ersten Sonntag mit meinem Bildgestaltungskurs in der Ausstellung. Und hatte dann das Glück, letzte Woche an einer solchen (bis auf den Eintritt kostenlosen) Führung teilzunehmen. Wer kann, sollte die Gelegenheit nutzen, es lohnt sich. (Termine unten).

Die Liste der Fotografen

Diane Arbus I Eve Arnold I Richard Avedon I David Bailey I Harry Benson I Werner Bokelberg I Giancarlo Botti I Michael Cooper I Elliott Erwitt I Nat Finkelstein I Luc Fournol I Ron Galella I Ellen Graham I Dennis Hopper I David Hurn I William Klein I Barry Late- gan I Annie Leibovitz I Patrick Lichfield I Christopher Makos I Gered Mankowitz I Robert Mapplethorpe I Will McBride I Fred McDarrah I David Montgomery I Billy Name I Lino Nanni I Arnold Newman I Helmut Newton I Terry O ́Neill I Irving Penn I Anton Perich I Willy Rizzo I Franco Rubartelli I Francesco Scavullo I Steve Schapiro I Jerry Schatzberg I Paul Schmulbach I Jeanloup Sieff I Christian Skrein I Melvin Sokolsky I Bert Stern I Eric Swayne I Dominique Tarlé I Andy Warhol I Garry Winogrand

Illustration zu fehlenden Bildern

Die Ausstellung ist vorbei, deshalb musste ich die Bilder hier leider entfernen

Öffnungszeiten, Anfahrt, etc.

Ludwiggalerie Schloß Oberhausen
Konrad-Adenauer-Allee 46
46049 Oberhausen

Website der aktuellen Ausstellung

21. Januar bis 27. Mai 2018

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 11–18 Uhr,
Montags geschlossen (Feiertags, Oster- und Pfingstmontag geöffnet)

Eintritt:
8,00 €, ermäßigt 4,00 €
Familien (zwei Erwachsene + Kinder) 12,00 €

öffentliche Führungen:
jeden Sonn- und Feiertag um 11:30 Uhr

Kuratorinnenführung
mit Nina Dunkmann M.A.
Sonntag, 28.01.18, 15 Uhr
Sonntag, 04.02.18, 15 Uhr
Sonntag, 04.03.18, 15 Uhr
Sonntag, 08.04.18, 15 Uhr

Führung mit der Direktorin
Sonntag, 27.05.18, 15 Uhr


Meine anderen Berichte über Fotoaustellungen
An der Stelle darf ich vielleicht noch ein bisschen Eigenwerbung machen: Belichtung, Autofokus und Weißabgleich sind wichtig. Aber noch viel wichtiger ist ein interessantes Bild, das mit guter Gestaltung den Betrachter fesselt. Und genau darum geht es in meinem Fotokurs zu den Grundlagen der Bildgestaltung, den ich an der Fotoschule-Ruhr.de anbiete.

 

/ 04. Jun 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.