Ich habe meine Seite zu den Schärfentieferechenscheiben aktualisiert

Illustration: eine Schärfentieferechenscheibe

Schärfentieferechenscheibe

Gerade jetzt, vor der Urlaubszeit, ist der richtige Zeitpunkt, um sich etwas intensiver mit dem Thema Schärfentiefe zu beschäftigen.
Ich hatte es damals“, als ich fotografieren lernte, einfach. An vielen Objektiven gab es Skalen, mit denen man ganz einfach die Schärfentiefe ablesen konnte.
Das war wirklich sehr praktisch.
Heutzutage fehlen diese Skalen leider oft.

Deshalb habe ich schon vor vielen Jahren meine Rechenscheiben für die Schärfentiefe entwickelt, die ich auf der Seite der Fotoschule-Ruhr.de kostenlos zum Download und Ausdrucken zur Verfügung stelle.

Mittlerweile gibt es auf dieser Seite auch einen kurzen Film, in dem mich erkläre, wie man eine solche Schärfentiefeskala zum Ablesen der Schärfentiefe einsetzt.

In dem Film beschreibe ich auch, was die hyperfokale Distanz ist und wie man sie an Schärfentiefescheiben und den Skalen an den Objektiven abliest. Gerade für Landschaftsfotos (und die  nimmt man im Urlaub ja doch oft auf) ist das ein interessantes Thema.

Schärfentiefe ist ein wichtiger Teil meiner Kurse zu den Grundlagen der Fotografie. Wenn Du Dich dafür interessierst, findest Du hier eine Übersicht meiner Fotokurse.

/ 28. Jun 2017

2 Gedanken zu „Ich habe meine Seite zu den Schärfentieferechenscheiben aktualisiert

  1. Hans-Peter Durand

    Back to the roots! Was früher auf nahezu jedem Objektiv eingraviert war ist heute praktisch nicht mehr vorhanden. Diese einfache Massnahme funktioniert bestens. Auch unter Verhältnissen wo Autofokus eben nicht mehr funktioniert. Danke für den Aufwand.

    Antworten
    1. Tom!Tom! Beitragsautor

      Hallo Hans-Peter,
      freut mich, wenn die Scheiben für Dich nützlich sind.
      Es ist leider nicht nur so, dass die Gravuren heutzutage oft fehlen. An manchen Kameras/Objektiven sind sie vorhanden, aber „falsch“ berechnet. Da wird dann nach technischen Möglichkeiten und nicht nach gestalterischem Nutzen gehandelt.
      Ich habe dazu einen Blogbeitrag unter http://www.tom-striewisch.de/wo-ist-die-schaerfentiefe-hin.htm veröffentlicht.
      Tom!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.