Das richtige Objektiv für Portraits

Lesezeit: ca. 10 Minuten
Illustration zu: "Welches Objektiv für Portraits?"

Welches Objektiv für Portraits?

Die Frage nach dem richtigen Objektiv für ein Portrait wird sehr oft gestellt. Die meisten Einsteiger in das Thema merken dann anhand der Antworten recht schnell, dass heutzutage viele Fotografen gerade für Portraits gerne ein Objektiv mit großer Lichtstärke einsetzen.

Mit solchen Objektiven kann man mit großen Blendenöffnungen fotografieren. Dadurch ist es zum einen möglich, auch bei wenig Licht noch fotografieren und zum anderen (und das ist gestalterisch wichtiger) recht kleine Schärfentiefen erzeugen.
Dadurch trennt sich der Portraitierte dann plastisch vom unscharfen Hintergrund, ein Effekt, der gern genutzt wird. (Aber nicht immer richtig ist!)

Doch was ist mit der Brennweite? Welches ist denn die passende Brennweite für ein Portrait?
Da gehen die Meinungen weit auseinander. Unter anderem, weil schon die Frage nicht ganz richtig gestellt ist. Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert: / 28. Jun 2019

Alles Gute für 2019

Lesezeit: ca. 2 Minuten

Das neue Jahr steht vor der Tür!
Ich wünsche allen Lesern und Abonnenten meines Blogs, den Teilnehmern meiner Fotoworkshops und natürlich auch den Lesern meiner Bücher und des „Fotolehrgang im Internet“ Glück, Gesundheit und Frieden für 2019.

Und wenn Du Dich in der obigen Liste nicht wiederfindest, dann schließe ich Dich jetzt ausdrücklich mit ein. ;-)

Es war ein tolles Jahr 2018 mit vielen netten Kursteilnehmern, interessanten Diskussionen, spannenden Aufträgen und auch etwas Spaß im Privaten.
Und zum Glück ohne wirklich ernsthafte gesundheitliche Probleme.
Prima, so kann es 2019 weiter gehen. Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert: / 02. Jan 2019

Was ich von einer Bildverwaltung erwarte…

Lesezeit: ca. 4 Minuten
Illustration zu: "Was ich von einer Bildverwaltung erwarte..."

Was ich von einer Bildverwaltung erwarte…

Viele (Hobby-) Fotografen, mit denen ich durch meine Fotokurse zu tun habe, denken, wenn es um „Computer und Fotografie“ geht, in erster Linie an die Bildbearbeitung.
Entweder betrifft das die Anpassung des Bildes an die Vorstellung des Fotografen (vor allem: RAW-Konvertierung) oder die Veränderung von Bildinhalten (Composing, Retusche, etc.)

Ein sehr wichtiger Bereich, in dem der Computer einen Fotografen unterstützen kann und sollte, wird von vielen dagegen gar nicht bewusst wahrgenommen. Obwohl das eigentlich zum Kernbereich der Fähigkeiten eines Computers gehört: die Verwaltung von Bilddaten.
Das einfache Ablegen aller Bilder in einen Ordner nach Datumskriterien beherrschen fast alle Programme, aber es gibt einige andere wichtige Aspekte und Strategien, auf die ich im Folgenden eingehen werde.  Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert: / 28. Feb 2019

Butterland – Delusion of Photography (Ausstellung)

Lesezeit: ca. 2 Minuten
Illustration zur Ausstellung Butterland - Delusion of Photography

Ausstellung Butterland – Delusion of Photography

Am letzten Donnerstag war ich anläßlich einer Ausstellungseröffnung im Museum Folkwang. „Butterland – Delusion of Photography“ (Täuschung der Fotografie) war der offen verfasste Titel.

Es wurden Bilder(-gruppen) und mehr von Fotografiestudenten der FH Dortmund gezeigt, Semsterarbeiten, Bachelorarbeiten und auch Fotografien von ehemaligen Stundeten. Das Thema ist im engeren und weiteren Sinne reflexiv, es geht um das Medium Fotografie und den Spannungsbereich zwischen Realität und Fiktion. 
Das ist nicht neu, aber immer wieder spannend.
Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert: / 02. Jan 2019

Weihnachtsmarkt 2018 Fototreffen

Lesezeit: ca. 1 Minute
Riesenrad auf dem Weihnachtsmarkt

Riesenrad auf dem Weihnachtsmarkt

Am 05.12.18 ist er wegen drohenden Regens ausgefallen. Aber es gibt eine zweite Chance, am11.12.18 um 17:00 startet (hoffentlich) mein „Alle Jahre wieder“-Weihnachtsmarkt-FotoTreffen. Dieser Photowalk (wie man heutzutage zu so etwas sagt), richtet sich nicht nur an die Teilnehmer meiner Fotokurse und/oder des monatlichen Fototreffens, sondern er ist offen für Jedermann.

Offiziell machen wir dann Bilder der weihnachtlich illuminierten Essener Innenstadt und des Weihnachtsmarktes, inoffiziell essen wir auch Backfisch oder peruanische „Kartoffeln“ und trinken Glühwein oder Kinderpunsch. Wie es halt kommt…
Wenn Du mitkommen willst, findest Du Infos auf der Seite der Fotoschule-Ruhr Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert: / 08. Dez 2018

Die Tage werden kürzer, die Isowerte steigen… (Teil 2)

Lesezeit: ca. 2 Minuten
Illustration zu "Entrauschen mit Ebenen"

Entrauschen mit Ebenen

Vor ein paar Tagen habe ich einen Beitrag geschrieben, in dem es um einen Trick ging, mit dem man das Rauschen bei hohen ISO-Werten in machen Situationen einschränken kann.
Den Teilnehmern meines Abendkurses „Photoshop für Lightroomer“ stelle ich im Rahmen der zum Kurs gehörenden Lehrfilme solche Verfahren auch vor.
Und da zu meinem Blogbeitrag einige Nachfragen kamen habe ich mich entschlossen, auch für die „Öffentlichkeit “ ein solches Video zu drehen. Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert: / 15. Dez 2018

Warum wird so oft ein 50mm-Objektiv empfohlen?

Lesezeit: ca. 8 Minuten
Illustrtaion zu: 50mm 1.8 von Canon. der Joghurtbecher

Ein Klassiker, das „50 1.8“ von Canon

(Überarbeitet Mai 2019) Egal wo man sich umsieht, eine klassische Antwort auf die Frage „Welches Objektiv soll ich mir als nächstes kaufen?“ lautet: „50mm / F1.8„.
Es ist schon komisch, selbst jemand, der wie ich statt „Kaufen!“ immer eher „Lernen!“ empfiehlt, kann sich dem Charme eines preiswerten 50igers nicht entziehen. ;-)

Aber woran liegt das? Was ist das Besondere an diesen profanen 50mm Brennweite?
Dieser Frage möchte ich jetzt im Folgenden mal etwas genauer nachgehen. Und ich freue mich, wenn Du mir dabei folgst.
Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert: / 25. Mai 2019

Sommerzeit ade? Denk an Deine Kamera!

Lesezeit: ca. 2 Minuten
Illustartion zu: "Sommerzeit ade? Denk an Deine Kamera!"

Sommerzeit ade? Denk an Deine Kamera!

Es ist mal wieder so weit, die Uhren werden auf „Winterzeit“ (eigentlich ja die Normalzeit) zurückgestellt.
Bei der Gelegenheit passe ich immer auch die Uhrzeit in der Kamera an. Der Grund ist einfach, ich möchte in den EXIF-Daten meiner Fotos diejenige Zeit gespeichert haben, die für die Menschen und Situationen auf meinen Fotos zum Zeitpunkt der Aufnahme aktuell gültig war.
Ich nenne das die „soziale Uhrzeit“. Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert: / 29. Okt 2018

Die Tage werden kürzer, die Isowerte steigen…

Lesezeit: ca. 6 Minuten

Illustratin zu: "Kohlenwäsche bei Nacht"Wir sind auf dem besten Wege in die dunkle Jahreszeit. Und das kann für uns Fotografen eine großartige Zeit mit vielen schönen Motiven sein.

Manche Motive erwachen erst bei nächtlicher Dunkelheit und künstlicher Beleuchtung so richtig zum Leben.

Aber wenig Licht bedeutet auch, das wir beim Fotografieren weniger Beleuchtungsstärke haben und entweder ein Stativ oder mehr Empfindlichkeit brauchen.

Wenn das Stativ nicht greifbar ist, bleibt nur der höhere ISO-Wert. Und damit kommt das von vielen so gefürchtete Rauschen.

Doch dagegen kann man etwas machen. Viele Fotos!
Wie das geht, will ich Dir hier in diesem Beitrag zeigen.
Doch zuerst zu den Basics.
Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert: / 13. Apr 2019

Fotolehrgang Kapitel 3 – Belichtung

Lesezeit: ca. 1 Minute

Zum Glück ist es heutzutage nicht mehr so kompliziert …

Ich schaue von Zeit zu Zeit, welche meiner Blogbeiträge am meisten gelesen werden.
Und in den letzten Monaten waren das sehr oft  Artikel aus dem Umfeld des Themas „Belichtung“.

Und da lag es natürlich auf der Hand, dass ich das entsprechende Kapitel in meinem kostenlosen „Fotolehrgang im Internet“ mal wieder überarbeite.
Damit bin ich nun fertig.

Du kannst jetzt die Grundlagen der Belichtungsmessung und der unterschiedlichen Messmethoden und ihre Auswirkung auf die Bildgestaltung nach und nach von den Grundlagen auf zu lernen. Und so ein Tag wie heute ist vielleicht genau der richtige Zeitpunkt. ;-)

Speziell das Kapitel „Was soll ich einstellen“ könnte Dir dann beim Fotografieren helfen. Damit lernst Du, auch aus gestalterischer Sicht die richtigen Entscheidungen zur Belichtung zu treffen. Die gefühllose Automatik der Kamera liegt da ja leider nicht immer richtig.

Falls Du Lust hast, die Texte zu lesen, hier folgt das Inhaltsverzeichnis des Kapitels. Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert: / 15. Okt 2018

Photokina 2018 Rückblick

Lesezeit: ca. 4 Minuten
Illustration zu Photokina 2018

Photokina 2018 – Manche Dinge sind wie immer

Die Photokina 2018 ist vorbei — Zeit für einen kurzen persönlichen Rückblick.
Diesmal war ich im Gegensatz zu den letzten Jahren nur einen Tag in Köln. Und es hat im Prinzip auch tatsächlich gereicht. Für die zwei oder drei Dinge, die ich nicht an dem einen Tag erledigt habe, hätte sich ein zweiter Besuch, speziell eine zweite Anfahrt aus dem Ruhrgebiet, schon nicht mehr gelohnt.
Das ich mit weniger Zeit auskam, ist aber auch kein Wunder, die „Kina“ selbst war diesmal ja zwei Tage kürzer und vom Umfang her deutlich(!) kleiner. Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert: / 06. Okt 2018

Photokina 2018

Lesezeit: ca. 2 Minuten

Eine Ausstellung auf der Photokina 2016 in der Halle 1

Übermorgen ist es soweit, die Photokina beginnt. Für mich war das über lange Zeit ein Pflichttermin, in den letzten zehn oder zwölf Jahren hatte ich ja auf jeder Photokina einen oder mehrere „Auftritte“, meist um die Technik hinter den Kugelpanoramen zu erklären.
Dieses Mal ist vieles anders, die Photokina ist kürzer (und kleiner?) und ich kann evtl. nur an einem Tag und will dann in Ruhe schlendern.  Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert: / 02. Okt 2018

Ausstellungseröffnung Pixelprojekt Ruhrgebiet 2017/2018

Lesezeit: ca. 2 Minuten
Illustration zu Ausstellungseröffnung

Ausstellungseröffnung Pixelprojekt Ruhrgebiet 2017/2018 – Die Besucher treffen ein

Gestern abend wurde die Ausstellung der Neuaufnahmen 2017/2018 für das Pixelprojekt Ruhrgebiet eröffnet.
Es war (mal wieder) sehr interessant, weil auch sehr viele der Fotografen/Fotografinnen anwesend waren.
Dadurch gab es auch viel Gelegenheit zum persönlichen Gespräch über Bilder, die persönliche Herangehensweise und die Beweggründe künstlerischer Entscheidung.
Ein rundum gelungener Abend, (inkl. Sonnenuntergang und Cellospiel) in der Arkade des Wissenschaftspark Gelsenkirchen.

Die ausgestellten Bilder stammen aus ganz unterschiedlichen Zeiträumen, von den 1920er Jahren bis zur Jetztzeit.
Die Themen decken ein weites Feld der Fotografie im und zum Ruhrgebiet ab. Es sind, wie oft beim Pixelprojekt Ruhrgebiet, überwiegend dokumentarische Fotoserien. Aber auch aus den Bereichen Portrait, Landschaft (Stadtschaft?), Architektur und konzeptionelle Fotografie sind (überwiegend) Bildergruppen zu sehen.

Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert: / 22. Sep 2018

Virtuelle Tour – Alte Synagoge in Essen

Lesezeit: ca. 1 Minute
Illustraion zum Kugelpanonoama der alten Syngaoge in Essen

Die alte Synagoge in Essen als Kugelpanorama in einer virtuellen Tour

Ich habe nach längerer Pause mal wieder ein neues (altes) Kugelpanorama aus meiner Heimatstadt Essen (wieder-) veröffentlicht. Die alte Synagoge in Essen wird seit vielen Jahren nur noch für Ausstellungen etc. genutzt.
Nach dem Umbau vor einiger Zeit habe ich eine Reihe von Kugelpanoramen dort gemacht, die ich jetzt zu einen virtuellen Tour kombiniert habe.
Dank Gyroskop und VR-Plugin sollte das auch an VR-Brillen ansehbar sein.
Zum Panorama geht es über einen Klick auf das Bild oben oder hier.

geschrieben/aktualisiert: / 20. Sep 2018

Styx – der Film

Lesezeit: ca. 2 Minuten
Illustartion des Innraums der Lichtburg als "Little Planet"

Die Lichtburg – Kugelpanorama als Little Planet

Noch ein Kinobericht. (Wen das nervt: bitte überlesen, der nächste eher fotografielastige Text ist fast fertig.) 
Vor ein paar Wochen war ich ja erst in der Premiere von „Gundermann“, gestern war nun die Premiere von „Styx“ in der Essener Lichtburg, meinem Lieblingskino.

„Styx“ ist ein Film des Regisseurs  Wolfgang Fischer, die Hauptrolle spielt (ganz hervorragend) Susanne Wolff.

Handlung

Die Story ist kurz und knapp die Geschichte einer Notärztin, die einen Urlaub dazu nutzt, alleine mit einer 11m-Segeljacht von Gibraltar in den Südatlantik zu den Ascension Inseln zu segeln.
Das Leben ganz allein an Bord gibt ihr die Muße, vom Streß abzuschalten und sich auf eine Reise auf den Spuren Charles Darwins einzulassen. Weiterlesen

geschrieben/aktualisiert: / 14. Sep 2018